Der Leuchtturm, poetry by Wolfgang H. at Spillwords.com
Noah Buscher

Der Leuchtturm

Der Leuchtturm

written by: Wolfgang H.

 

wenn man in schwerer See vor lauter Gischt nicht mehr weiß was oben und unten ist
wenn man brackiges Wasser schluckt und kaum noch Luft bekommt
wenn die Sinne so benebelt sind dass man denkt das leuchtende Plankton sei die Sonne
dann kann es ein kleines Schimmern sein das Orientierung gibt
das Schimmern kommt und geht
folgt man ihm durch Wellenberge wird es mehr
und je mehr Licht man sieht um so weniger spürt man die Kälte und das Salz auf der Zunge
das Licht zieht die Energie aus der Erde so gut es geht
und wirft sie selbstlos strahlend dem Ertrinkenden entgegen
edel ist das Gas das leuchtet und edel ist auch der Dank des Geretteten
gemeinsam fliegen sie über die Wellen und leuchten mit den Sternen

Wolfgang H.

Wolfgang H.

I am an amateur writer of poetry and short fiction, mainly in German but also in English. I started writing at the feeble age of 53 years, that was three years ago.
Wolfgang H.

Latest posts by Wolfgang H. (see all)